Erste - HSG Hohne/Lengerich: Bericht aus der Münsterlandzeitung

DHG erwischt Sahnetag und siegt im Topspiel

11.01.2016

Handball: 34:29 gegen Lengerich

 

VREDEN. Viel besser hätte sich die DHG Ammeloe/Ellewick den Start ins neue Spieljahr nicht wünschen können. Im Topspiel der Bezirksliga gegen die HSG Hohne/Lengerich erwischte die DHG einen Sahnetag und siegte in eigener Halle mit 34:29.

Die Schlüssel zum Erfolg waren einerseits die konsequente Deckungsarbeit gegen die wurfgewaltigen Rückraumspielerinnen der Gäste und andererseits die erfolgreichen Tempogegenstöße. Dabei machten in erster Linie Diana Waning (13 Tore) und Lena Laurich (8) auf sich aufmerksam. In der Defensive ragte Martina Korte aus einem starken Kollektiv heraus.

Das Spiel kippt

Ihre klare körperliche Überlegenheit münzten die Gästespielerinnen in der Anfangsphase auch in eine Führung um. Mit 6:2 und 8:6 lag Hohne/Lengerich vorn, ehe die Vredenerinnen immer besser in die Partie fanden. Nach dem ersten Ausgleich (11:11) kippte das Spiel allmählich zugunsten der Heimsieben. Diese ging dann auch mit einer 17:14-Führung in die Halbzeitpause.

Die Gäste ließen sich aber so schnell nicht abschütteln und kamen etwa beim 21:21-Ausgleich oder beim 26:27 immer wieder heran, ohne jedoch noch einmal in Führung zu gehen. Die DHG hatte längst gemerkt, dass sie mit ihrer Strategie Erfolg haben könnte, und setzte sich in der Schlussphase deutlich ab.

„Wir sind denen richtig auf die Nerven gegangen. Das war super“, sah Trainer Sebastian Schmaloer seine Vorgaben umgesetzt und sprach seiner Mannschaft „ein dickes Kompliment“ aus. sak

DHG Ammeloe/Ellewick - HSG Hohne/Lengerich. 34:29
DHG Ammeloe/Ellewick: Lassak, Könning - Waning (13 Tore), Laurich (8), Hackfort (4), Korte (4), Albersmann (3), Moersig (1), Niedick (1), Nieland (1), Schidertöns (1), Kömmelt, Müller
 
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0