Erste - TB Burgsteinfurt: Bericht aus der MLZ

DHG für drei Endspiele qualifiziert

07.03.2016

Handball: Sieg gegen Burgsteinfurt II

VREDEN. Die Handballerinnen der DHG Ammeloe/Ellewick haben ihr Heimspiel gegen den TB Burgsteinfurt II deutlich mit 28:19 gewonnen und nehmen in der Tabelle der Bezirksliga 3 mit nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer SuS Neuenkirchen die Position zwei ein.

„Wir haben alles noch in der eigenen Hand und können nach wie vor Meister werden“, freute sich Trainer Sebastian Schmaloer. „Jetzt müssen wir nur noch drei Endspiele bestreiten und drei Mal als Gewinner vom Feld gehen.“

Gegen den TB Burgsteinfurt II musste der DHG-Coach auf drei Spielerinnen verzichten, daher waren die Wechselmöglichkeiten sehr eingeschränkt. „Die Spielerinnen mussten zum Teil auf völlig ungewohnten Positionen antreten, da hat das Team gut bewältigt“, lobte Schmaloer.

Die ersten 15 Minuten waren bis zum 7:7 recht eng. „Wir haben hinten gut gestanden, uns aber vorn nicht belohnt“, bemängelte der Coach.

Danach lief es immer besser und zur Pause führte die DHG mit 13:9. Nach dem Seitenwechsel bauten die Vredener Handballerinnen ihren Vorsprung über die Zwischenstände von 17:11 und 24:18 kontinuierlich weiter aus. jok

DHG Ammeloe/Ellewick: Lassak, Könning - Waning (6 Tore), Moersig (4), Nieland (4), Laurich (3), Korte (3), Kemper (3), Albersmann (3), Niedick (1), Schniedertöns (1)

ei Endspiele qualifiziert

Sechs DHG-Tore gelangen Diana Waning. Kratz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0