Erste - Neuenkirchen: Vorbericht aus der MLZ

 

 

 

 

 

 

 

 

Laura Albersmann beim Torwurf MLZ-FOTO Kratz

 

DHG stellt sich beim Meister vor

Handball: Spiel in Neuenkirchen

 

VREDEN. 60 Minuten lang wird Trainer Sebastian Schmaloer die Handballerinen der DHG Ammeloe/Ellewick noch in einem Punktspiel  betreuen, danach endet seine Tätigkeit als Coach der ersten Mannschaft.

 

„Einen neuen Job als Trainer werde ich zunächst nicht annehmen“, sagt Schmaloer über seine Zukunftspläne. „Ich will aber weiter beim TV Vreden II Handball spielen und einen Schiedsrichterlehrgang machen.“

 

Im letzten Saisonspiel treten die Vredenerinnen am Samstag, 16. April, um 17.15 Uhr beim Spitzenreiter und neuen Meister SuS  Neuenkirchen an. Die Gastgeberinnen haben vor einer Woche mit dem 34:19-Heimerfolg über die Handballerinnen der HSG  Hohne/Lengerich den 17. Sieg gelandet und mit 34:8 Punkten vorzeitig Meisterschaft und Landesligaaufstieg gefeiert.

 

In der Hamalandhalle hatten sich die Vredenerinnen dem SuS Neuenkirchen deutlich mit 33:44 geschlagen geben müssen. Das war zugleich  die höchste Niederlage. Dafür wollen sich DHG-Frauen revanchieren. „Das Team hat gegen Neuenkirchen noch was gutzumachen. Wir  werden mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen.“ jok

Kommentar schreiben

Kommentare: 0