Erste - SuS Neunkirchen: Nachbericht aus der MLZ

DHG gratuliert dem Meister im letzten Saisonspiel
Handball: 27:32 in Neuenkirchen

VREDEN. Bereits vor dem letzten Saisonspiel der DHG Ammeloe/Ellewick war die Meisterschaft ihren Gastgeberinnen vom SuS  Neuenkirchen nicht mehr zu nehmen. Die DHG musste sich mit 27:32 geschlagen geben und beendete die Serie als Vizemeister.

Sebastian Schmaloer, für den es das letzte Spiel nach neun Spielzeiten als Trainer gewesen war, hatte sich von seinem Team noch einmal einen guten Auftritt gewünscht: „Na klar kann man beim Meister verlieren, wir wollten uns nur nicht abschießen lassen“, so Schmaloer.

Seine Mannschaft hielt das Spiel bei Zwischenständen von 6:6 und 8:8 zunächst offen, bis zur Pause zog Neuenkirchen dann aber auf 15:11 davon. Der Vorsprung wuchs im Laufe der zweiten Hälfte bis auf 29:20 an, ehe die DHG sich noch einmal aufraffte und mit letztlich einer Fünf-Tore-Niederlage leben konnte.

 Die Aussicht auf eine Aufstiegsrelegation besteht nicht, die Mannschaft will sich im Sommer noch einmal zur gemeinsamen Abschlussfeier versammeln. Bis dahin ist nun erst mal Pause angesagt. sak

 

SuS Neuenkirchen - DHG 32:27

DHG Ammeloe/Ellewick: Lassak, Könning - Waning (9 Tore), Moersig (4), Albersmann (3), Nieland (3), Kemper (2), Korte (2), Laurich (2), Kömmelt (1), Niedick (1), Hackfort, Müller, Schniedertöns

Kommentar schreiben

Kommentare: 0