Bericht aus der MLZ


Mittwoch, 25. Mai 2016
Willy Kleinmeulman wird neuer Trainer bei der DHG 

Handball: Mit Stefanie Kömmelt

VREDEN. Bezirksligist DHG Ammeloe/Ellewick ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Sebastian Schmaloer auf der Trainerbank fündig geworden: Willy Kleinmeulman (Foto) wird das Team des Vizemeisters in der kommenden Saison gemeinsam mit Stefanie Kömmelt trainieren.

Kleinmeulman wird parallel dazu weiterhin das niederländische Team vom DHV Delden (fünfte Liga) trainieren. „Dort habe ich noch einen Vertrag, aber das Angebot der DHG hat mich sehr gereizt – diese Lösung für eine Saison ist zum Glück für beide Vereine vertretbar“, so der 60-jährige Trainer. Machbar sei die Doppelfunktion auch deshalb, weil die DHG meist sonntags und das Team in Delden samstags ihre Ligaspiele austrage.

Langer Kontakt zur DHG

Wohnhaft ist der Niederländer bereits seit 30 Jahren jenseits der Grenze und lebt zwischen Südlohn und Weseke. Kontakt zur DHG bestehe schon lange. „Ich habe auch letzte Saison viele Spiele gesehen. Die Mannschaft ist auf allen Positionen sehr gut besetzt, hat in der letzten Saison aber etwas Pech gehabt.“

Mit dem DHV Delden hat er bereits mehrfach am Flamingo-Cup der DHG teilgenommen und somit Kontakt zu den handelnden Personen. „Stefanie Kömmelt und ich sind auf einer Wellenlänge. Ich denke, dass die Zusammenarbeit super funktionieren wird.“

Im Trainergeschäft ist Kleinmeulman schon seit 30 Jahren und coachte verschiedene Männer- und Frauenteams, seit drei Jahren arbeitet er in Delden. DHG-Vorsitzender Frabk Kösters freut sich über die Verpflichtung des neuen Trainers: „Er ist allein von seiner großen Erfahrung her eine absolute Bereicherung für die DHG und wird sicherlich versuchen, das Maximum aus der noch jungen Mannschaft herauszuholen und den Spaß am Handball weiterzugeben.“ sak